Gründe fürs Selbstzahlen

Gründe die Behandlung selbst zu finanzieren

Beim Abschluss von Lebens- und privaten Krankenversicherungen, sowie Arbeitsunfähigkeitsversicherungen, ist es von Vorteil, wenn vorher keine psychotherapeutische Behandlung durch die Krankenkasse gestützt stattgefunden hat. Krankenkassen sind verpflichtet bei einer Gesundheitsprüfung psychotherapeutische Behandlungen anzugeben. Dies führt zu erheblichen Risikozuschlägen bei einem Neuabschluss oben genannter Versicherungen. Bei privat finanzierter Psychoberatung oder -therapie sind weder Sie noch ich dazu verpflichtet, Angaben gegenüber Versicherungen zu machen.

Die Dokumentation einer psychischen Störung mit Krankheitswert ist die Voraussetzung für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Dies kann ein ernstes Thema für bestimmte Berufsgruppen (Ärzte, Juristen, Beamte) sein. Denn eine Diagnose kann dazu beitragen, dass Sie berufliche oder persönliche Nachteile erfahren.

Die Bereitschaft, für Psychotherapie selbst zu zahlen, unterstützt die Motivation, ein seelisches Thema zu lösen und verkürzt dadurch oftmals die psychischen Prozesse, die ein noch leidender oder belasteter Mensch bis zur Lösung zu durchlaufen hat.

Hier finden Sie die Preise.